Tagebuch - Giessen Schnipselwelt


Mein Leben und meine Erinnerungen

Kindheit
Als ich mit einem Jahr stolz mit Ihr in der Badewanne saß.
Das persönliche Foto ist dank Papa toll geworden.
Und ich mit meinen blonden Locken!

Das Fußballspiel mit Klaus D.; aber er war besser als ich!

Schulzeit und Schulausflug
Der Schülerausflug mit meinem Freund Martin E. auf den Bilstein im Vogelsberg.

Ich denke gerne zurück, als ich mit meinem "ewigen Schwarm" Jutta D. in der 7. Klasse den Heimweg antrat.
Leider kam es nie zu einer Tanzstunde mit DIR!!

Gut, daß ich mit den Lehrern in den vielen Jahren zufrieden sein konnte.

Das 1. Bier, 1 Liter tranken "männlein" und "weiblein" beim Klassenausflug in München, wo sonst?!

Bundeswehr
Die Bundeswehrzeit war hart und eine “großartige” Ausbildung.
Wir und mein Freund Manfred H. sind am Leben geblieben; weil wir nichts getroffen haben - weder uns noch die Waldhasen, die sich auf dem Bundeswehrgelände aufgehalten haben.


Studium und Freizeit
Das Studium war Dank Dozenten, Freunde und Freundinnen eine schöne Bierwertvolle Zeit. Abends gelernt, Bier getrunken, Nächster Tag Klausur.
Studium in Gießen, Schwerpunkt Automatisierungstechnik. Die richtige Wahl getroffen! Meßtechnik, Analogtechnik usw. Meine Vorbilder: Prof. G. und M. G. wohnt hier in der Nachbarschaft.
Freizeit:
Die Tanzpartnerin Gaby L. aus Limburg tut mir heute noch leid, weil ich Dir
so oft auf die Füße getreten habe. Heute würde es mir nicht mehr
passieren.
So ist das Leben. Ich entschuldige mich hiermit bei DIR.

Mein Dank gilt dem "Tanzprofessor" Kurt.D., der mir mit Rat und Tat
Jahrzehnte zur Seite gestanden hat.
So ist das Leben!
Nicht zu vergessen meine Skierfahrungen in R. und O. Ich bin noch
heute Stolz auf das was ich jetzt kann, dank Kurt D.;

Ich möchte hierbei voller Zurückhaltung mit vollem Stolz erwähnen, daß ich schon mit 13 Jahren im Skifliegen (ca. 2,5 m) bei den Stadtmeisterschaften Bronze gewonnen habe.

Beruf und Alltag:
Happy, als ich meine Urkunde - Studium erfolgreich beendet, in den Händen halte. Viele jahre her; aber ich erinnere mich an das tolle Gefühl "Schulende".
Bewerbungen geschrieben, Vorstellungsgespräche. Die richtige Entscheidung getroffen.
Siemens Erlangen. Konstruktion im Bereich Z., P., und B. Mein Dank an die Kollegen und Freunde, Bergkirchweih ...
Weiss-Technik Reiskirchen
Ins kalte Wasser geworfen worden! Meßtechnik, Klima, Temperatur und Feuchte. Außendienst Stockholm, Schweden. Die schönste Zeit!
Private Gründe; beruflicher Alltag Coburg, Waldrich Coburg
Werkzeugmaschinenbau, Fräsmaschinen, Schleifmaschinen. Oh, das war damals hart, Stress pur.
Wir ändern heute, wir ändern morgen.
.... Darüber möchte ich kein Wort mehr verlieren.
Mein Freund V.K., denn ich auch heute noch gerne besuche, kennt die Geschichten.
Kurzer beruflicher Abstecher nach Fürth, Meßtechnik.
Rückkehr nach Gießen
Werkzeugmaschinenfabrik Heyligenstaedt.
Im Nachhinein die richtige Entscheidung.

Beruf bis zur Rente
Quereinsteiger beim Z.

Bin mit meinem beruflichen Alltag komplett zufrieden und genieße die Jahre!

Resümee: Ich habe - trotz Hoch und Tiefs - Glück im Leben!

Meine Hobbies:

Fotografieren
Briefmarken
Tanzen und Tanzmusik
Kunst und Natur
Fortbildung
Internet und blog
Doppelkopfspiel

Weisheiten ..
Vier Dinge sind es, die nicht zurückkommen
das gesprochene Wort,
der abgeschossene Pfeil,
das vergangene Leben und
die versäumte Gelegenheit
*unbekannter Verfasser*

Lieblingsfarbe:
Meine Lieblingsfarben haben sich in den Jahren geändert:
gelb, rot, blau. ich weiß von der Bedeutung der Lieblingsfarben im Bezug auf Persönlichkeit.
Ich lese im Buch "Vom Zauber der Farbe Blau", Verlag: Herder. Ein Geschenk aus Pfullingen von Andrea S. zu Weihnachten.

Es gibt noch viel zu sagen ...
Vielleicht fällt mir noch etwas ein und ich erhalte einige Ideen von meinen Lieben
Bloggen:
Schotten, meine Heimatstadt, Schulzeit und Jugend, Naturwissenschaft:

Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung